Macht hoch die Tür, die Tor macht weit…

Das ging ja schnell. Kaum einen Beitrag geschrieben, folgt auch schon der nächste Artikel, verfasst von unserer Sopranistin Antje 🙂

Gut, es war nur das kleine Adventskalendertürchen am 02. Dezember im Barockviertel Dresden. Aber wenn man bedenkt, dass die ursprünglichen Adventskalender eigentlich nur eine bloße Zählhilfe bis zum Weihnachtsfest in Form von 24 Kreidestrichen waren, so ist doch das Türchen des Societätstheaters ein echter Sprung.

Und wir halten in der Entwicklung ganz mit, denn lebendige Adventskalender sind retromäßig wieder ganz im Trend. Aber für uns steht weniger die Trendjagd im Mittelpunkt, sondern die Idee des Zusammenkommens mit anderen Menschen, des Freudebereitens und der Einstimmung auf das Weihnachtsfest.

Dafür hatte uns das Societätstheater für seinen Beitrag zum Neustädter Adventskalender eingeladen. Den Rahmen gab unsere Sopranistin Dagmar, welche mit einer französischen Weihnachtsgeschichte das Publikum bezauberte.

Wir konnten das Ganze dann noch klangvoll in Szene setzen. Unser Publikum hat die Einstimmung dankbar mit reichlich Applaus belohnt.

Damit kommen auch wir im Chor so langsam in vorweihnachtliche Stimmung und freuen uns umso mehr auf unser eigenes Türchen am 16. Dezember.

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen