Abflug und Landung – Unser Auftritt im Verkehrsmuseum am 19.05.2019

Auf der Freittreppe des Verkehrsmuseums

Der Abflug der Singt-Paulis wurde auf der Freitreppe des Verkehrsmuseums mit einer Gesangseinlage zelebriert. Ein kleines Publikum genoss mit uns die morgendliche Sonne auf dem noch nicht von Touristen überlaufenen Neumarkt. Eine schöne frühsommerliche Stimmung machte sich breit.

In der Luftfahrthalle

Die Landung in der Luftfahrthalle des Verkehrsmuseums war klangvoll. Die Chormaschine musste zwar ein paar Landeanflüge starten, ehe sie den perfekten Landeplatz gefunden hat. Die Kulisse war in jeder Hinsicht unschlagbar.

Ein Seniorenpaar wünschte sich Zugaben. Es entwickelte sich ein sehr angenehmes Gespräch zwischen Chorfreunden

Die Museumsgäste konnten wir mit einer Mischung aus romantischen, poppigen und unterhaltsamen Liedern entspannt unterhalten. Zwei besonderen Besuchern konnten wir mit einer kleinen Zugabe eine besondere Freude machen. So bleiben von jedem Auftritt immer ganz besondere Eindrücke zurück.

Tschüss und bis bald! Eure Singt-Paulis

Nette Begegnung

was für eine Begegnung… Mit viel Fleiß und Spaß haben der Lößnitzchor e.V. Radebeul und der Singt-Pauli-Chor ein wirklich tolles Konzert auf die Beine gestellt. Viele Gäste, Freunde und die Familien der Chormitglieder haben die Kirche sehr gut gefüllt. Dabei kam unser Kuchenbuffet mit 20 von den Chormitgliedern selbstgebackenen Kuchen sehr gut bei den Gästen an. Es ergab sich bei Kaffee und Kuchen eine wirklich zwanglose Atmosphäre, die uns das gesamte Konzert getragen hat. Mit viel Spaß und echtem Bemühen haben sich die Gäste an Clemens etwas variierten Mitsingliedern beteiligt. Waren aber auch froh, dann wieder in die altbekannten Weisen einstimmen zu können 😉  

Wir danken an dieser Stelle noch einmal der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Frieden und Hoffnung Dresden für die Möglichkeit in dieser wunderschönen Kirche singen zu dürfen, dem Lößnitzchor e.V. Radebeul und unseren beiden Chorleitern, Eric Weisheit und Clemens Weichard für dieses schöne Konzert.     

Nette Begegnung am 5. Mai – Einladung zu viel Gesang, Kaffee, Saft & Kuchen

Hallo, hallo!
Wie geht‘s, wie steht‘s?

Hast du / Habt ihr Lust, am 5. Mai 2019 zu einem Begegnungs-Konzert in die Friedenskirche nach Löbtau (Wernerstraße 32) zu kommen?

Der Singt-Pauli-Chor hat den Lößnitzchor Radebeul eingeladen, mit ihm zu musizieren.

Gemeinsam mit dir/euch wollen wir einen netten Sonntag-Nachmittag mit Kaffee, Saft, Kuchen und viel Gesang verbringen.

Wer sich traut, darf bei einigen Liedern sogar mitsingen 🙂

Um 16 Uhr geht‘s los.
Wir freuen uns auf dich/euch!

Dein/Euer Singt-Pauli-Chor

7 nur ´ne Primzahl?

„Die Sieben ist die natürliche Zahl zwischen Sechs und Acht. Sie ist ungerade und eine Primzahl…“ so viel sagt uns dazu Wikipedia. Aber was sagen wir?

„Mein Gott, war doch eben erst der 6.; na, jetzt sind wir ja fast schon erwachsen; klar, feiern müssen wir das, wenn wir nicht proben müssten…“

Aber klar doch, der Chor hat wie immer fleißig geprobt und anschließen ganz unaufgeregt gefeiert.

Die Tafel bog sich zwar, wie immer, aber dem Chorleiter konnte das Buffet nicht allein überlassen werden. Endlich mal wieder Zeit für ein Schwätzchen mit lieben Freunden.

Zum Glück gibt’s ja in einem Jahr den 8. Geburtstag – „Die Acht  ist die natürliche Zahl zwischen Sieben und Neun. Sie ist gerade und eine Kubikzahl…“ Herrje, Geburtstag feiern ist doch viel schöner als Mathe 😉

Bald kann man uns wieder hören:

  • 05.05.2019  Friedenskirche Dresden-Löbtau
  • 21.06.2019 Fête de la Musique

Still senkt sich das Jahr

Schneller als je zuvor verging dieses Jahr… sagen so manche. 

Aber bei der versuchten Erinnerung, wie viel Glühwein von Nöten ist und ob die Fettschnittchen reichen, da war das letzte Weihnachtsfest dann wohl doch schon etwas länger her.

Zahlreich kamen die Gäste zu unserem kleinen Konzert. Der kleine Raum wurde kuschelig warm und die Laune bestens. Wir konnten gerade beim gemeinsamen Singen, für eine schöne vorweihnachtliche Stimmung sorgen.

 

Nach Singt-Pauli-Manier haben wir uns als Chor wieder einen schönen Abend gemacht. Das Buffet war wie immer opulent, die Gespräche intensiv und das Schrottwichteln laaaaang. Man spürte spätestens dabei, der Chor ist mächtig angewachsen.

Und nun sind wir wieder aufs Neue gespannt, womit das neue Jahr uns aufwartet.

Wir wünschen Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes neues Jahr.

Die Engel

Sie haben alle müde Münde
und helle Seelen ohne Saum.
Und eine Sehnsucht (wie nach Sünde)
geht ihnen manchmal durch den Traum.

Fast gleichen sie einander alle;
in Gottes Gärten schweigen sie,
wie viele, viele Intervalle
in seiner Macht und Melodie.

Nur wenn sie ihre Flügel breiten,
sind sie die Wecker eines Winds:
als ginge Gott mit seinen weiten
Bildhauerhänden durch die Seiten
im dunklen Buch des Anbeginns.

Rainer Maria Rilke